Aktuell
• Universität Rostock...
• Wie der Skandal...
• Aus der Sicht eines...
• Patient hilflos in den...
• Notwehr gegen Behörden...
• Manipulation und Lügen 1
• Manipulation und Lügen 2
• Manipulation und Lügen 3
• Manipulation und Lügen 4
• Zusammenfassung...
• Zusammenfassung 2...

  Details
deutsch
• Tod eines Patienten
• Marios Schwester starb...
• keine Chance - hilflos...
• Gutachter, Staatsanwalt....
• psychiatrische Gutachten
• DGPPN, Pharmakonzern...
• DGPPN und Ihre Gutachter
• DGPPN verlorene Ehre
• Gefangen in einer...
• Medikamentenblatt...
• Fahrerflucht in der...
• Antrag, Unterbringung...
• Psychiatrie Heidelberg...
english
• Psychiatric Care in...
russia
• death in rostock

  Service
• Dokumente
• Kontakt

  der aktuelle Stand
• todinrostock.de

auf Facebook

Psychiatrie Heidelberg - Universität Heidelberg

Eine Zusammenfassung des Falls Mario Hagemeister und Frau Prof. Dr. Sabine Herpertz - jetzt in der Psychiatrie Heidelberg / Universität Heidelberg. Tag-Angaben: Psychiatrie Heidelberg / Universität Heidelberg

Psychiatrie Heidelberg - Fall Herpertz / Hagemeister


Psychiatrie Heidelberg | Universität Heidelberg | Prof. Dr. Sabine Herpertz - Mario Hagemeister | Ärztepfusch PsychiatrieEine Zusammenfassung des Falls Frau Prof. Dr. Sabine Herpertz (Psychiatrie Heidelberg) und Mario Hagemeister. Hintergründe, Beweise und Fakten die belegen wie es wirklich war.

Psychiatrie Heidelberg ?

War nicht die Rede von der Psychiatrie Rostock ?
Zum Zeitpunkt des Todes war Mario Hagemeister Patient in der Psychiatrie in Rostock, wo auch Prof. Dr. Frau Sabine Herpertz tätig war. Sie wechselte jedoch 2009 - während der laufenden Prozesse - in die Psychiatrie nach Heidelberg.
Lesen Sie weitere Details zum Fall Prof. Dr. S. Herpertz (Psychiatrie Heidelberg) und Mario Hagemeister (gest. 2006)

Als ich vor einigen Monaten erstmals eine Internetseite mit Hilfe der Krankenakte meines verstorbenen Sohnes erstellte, war mir noch nicht klar, wie viel Unwahrheiten und Manipulationen ich in der Aktenlage entdecken würde. Ich habe zunächst auch nicht Unehrenhaftes unterstellt.
Bei genauerer Betrachtung entdeckte ich aber immer mehr Unwahrheiten, Ungereimtheiten und nachträgliche Veränderungen der Aktenlage. Ich wollte zunächst selbst kaum glauben, was ich nach und nach entdeckt hatte.

Merkwürdig, dass die beiden von der Staatsanwaltschaft in Rostock eingeschalteten Gutachter, Prof. Dr. Freyberger und Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfersdorf, absolut nichts von alledem festgestellt hatten.
Als ich nach einigen Monaten die ungeheuerlichen Zusammenhänge nach und nach erkannt hatte, wurde für mich auch deutlich, warum die Gutachter die sehr wichtigen Aspekte wie Missbrauch und Fixierung des Patienten in dieser Zeit überhaupt nicht betrachtet hatten.

Welch ein Zufall- die verantwortliche Chefärztin, Frau Prof. Dr. Sabine Herpertz gehört nämlich, genau wie die Herren Prof. Dr. Freyberger und Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfersdorf auch noch zum Vorstand der DGPPN, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde.

Auf der Seite http://www.todinrostock.de , an der ich seitdem fast täglich arbeite, habe ich sehr umfassend die skandalösen Tatsachen dargestellt. Einer der ersten Sätze dort lautet:
„Niemand würde das, was hier steht, glauben, wenn es nicht mit den entsprechenden Seiten der Krankenakte hinterlegt wäre.“

Praktisch alle Angaben dort habe ich mit den Inhalten der Krankenakte verlinkt und somit bewiesen.
Letztlich erstattete ich eine auch Anzeige gegen die Staatsanwaltschaften in Rostock wegen des Verdachts der Strafvereitelung im Amt....

Die hier folgende Darstellung ist inzwischen einige Monate alt. Ein Wechsel auf die Seite http://www.todinrostock.de führt zum aktuellen Stand der Ereignisse.
Alle Zusammenhänge werden dort dargestellt zum Thema Prof. Dr. Sabine Hepertz, Psychiatrie Heidelberg (Universität Heidelberg), Psychiatrie Rostock und Mario Hagemeister.